Die Zeiten ändern sich!

.

.


Unabhängig von der Unternehmensgröße, sind Sie als Entscheider gefordert, neue Fragen zu stellen und konstruktiv zu beantworten. Die Wertschöpfungsketten lassen sich nicht automatisch fortschreiben. Der Wandel, der mit der Digitalisierung, Regulierung und Globalisierung zusammenhängt, ist gleichzeitig ein Risiko und eine Chance.


 

.

 

Entscheidungssicherheit schaffen und Vertrauen aufbauen!

Als Entscheider leiten Sie Prozesse ein – wir nennen dies Top-Down-Management.

Als Senior Advisor bin ich nicht Teil Ihrer Organisation und damit frei, mit Ihnen alle Themen zu besprechen und zu bearbeiten, die dringend nach einer Lösung rufen. Dabei ist es für mich irrelevant, ob die zu lösenden Aufgaben und Herausforderungen strategischen Charakter oder operativen Charakter haben.

Guter Rat ist seinen Preis wert!

Der handelnde Mensch als Entscheider kann sich viele interne Informationssysteme und externe Expertise kaufen – ob das hiermit erlangte Wissen und Können danach in der Organisation funktioniert, bleibt eine offene Frage!
Einen außenstehenden, erfahrenen und kompetenten Begleiter für ein Projekt, einen Prozess oder eine Unternehmensveränderung an seiner Seite zu haben, der Ihnen persönlich bei der Bewältigung der Fragestellungen und der Integration neuer Qualitäten und Abläufe behilflich ist, vergrößert die Chancen und senkt die Risiken für Sie persönlich und das gesamte Unternehmen.

Erhalt und Steigerung der Produktivität, des Ertrags und der positiven Außenwahrnehmung!
Wie soll dies in volatilen Märkten, während politischem Wandel und angesichts wechselseitiger Durchdringung der wichtigen Märkte gelingen?

Wesentliche Fragen stellen!

  • Wissensentwicklung fördern und absichern!
  • Veränderung zur Organisationsaufgabe machen!
  • Innovation und Optimierung gleichwertig behandeln!
  • Den Arbeitsfaktor „Mensch“ richtig einschätzen und qualifizieren!
  • Störungen im Unternehmen „just in time“ erkennen und mit moderner Diagnostik auflösen!
  • Im internationalen Geschäft multikulturelle Kommunikationsqualität einführen!
  • Arbeitszeit zur Produktivzeit erklären und nur qualitative Zeitverwendung einführen, koordinieren und kontrollieren!

 

 

.